Alle Angebote zzgl. MwSt.
Menü
Zurück
Zurück
Zurück
Büromöbelprogramme
Zurück

Schäfer Shop Büromöbelprogramme

Eine Welt voller Möglichkeiten

Jetzt entdecken
Unsere beliebtesten Programme:
Geändert am : 18.05.2022 09:41
Lesezeit :

So räumt man eine Werkstatt richtig auf


Nach getaner körperlicher Arbeit in der Werkstatt ist man in der Regel nicht sonderlich motiviert auch noch aufzuräumen. Vor allem, wenn die Werkstatt schon längere Zeit ohne Aufräumaktion auskam, scheinen Sauberkeit und Ordnung unerreichbar. Die gute Nachricht: Mit etwas Muskelkraft, Motivation und einem guten Plan kann man seine Werkstatt nicht nur aufräumen, sondern auch dafür sorgen, dass sie nicht mehr zur Unordnung zurückkehrt. Eine mit Bedacht eingerichtete und aufgeräumte Werkstatt garantiert nicht nur mehr Effizienz, sondern auch mehr Sicherheit beim Arbeiten.

Vorteile einer aufgeräumten Werkstatt

Spätestens wenn bereits der bloße Anblick der Werkstatt für Frustration sorgt, ist die Zeit gekommen, von Grund auf für Ordnung zu sorgen. Eine gut organisierte, saubere Werkstatt hat viele Vorteile:

  • Zeitersparnis: Muss man nicht mehr ständig nach Werkzeug, Schrauben und Co. suchen. So spart man nicht nur Zeit, sondern auch viel Ärger und Frust
  • Effizientes Arbeiten: Immer das passende Werkzeug bei der Hand zu haben sorgt dafür, dass der Arbeitsfluss nicht unterbrochen werden muss
  • Sicherheit: Herumliegende Schrauben und Kabel, verschmutztes Werkzeug und Fettflecken sind große Sicherheitsrisiken in der Werkstatt
  • Motivation: Ordnung und Sauberkeit in der Werkstatt bringen mehr Antrieb und Schwung in den Arbeitsalltag

Werkstatt aufräumen in 5 Schritten


1

Schritt 1: Einen Plan erstellen

Wie möchte man genau vorgehen, soll die gesamte Werkstatt von Grund auf gereinigt und organisiert werden oder nur Teile davon? Welches System möchte man in Zukunft beim Lagern und Verstauen diverser Gegenstände anwenden? Außerdem sollte man eine Reihenfolge festlegen.
2

Schritt 2: Die Werkstatt bzw. Teile davon ausräumen

Für eine grundlegende Reinigung sollte die Werkstatt bestmöglich geleert werden. Ist die Werkstatt besonders groß, kann man einen Bereich nach dem anderen ausräumen und reinigen. Kaputte und nicht benötigte Werkzeuge und Gegenstände werden direkt entsorgt. Dabei sollte man auf die richtige Entsorgung von Chemikalien und Desinfektionsmitteln achten.
3

Schritt 3: Die Reinigung von Werkstatt und Inhalt

Mit einem Industriestaubsauger und diversen Reinigungsmitteln wird nicht nur die Werkstatt, sondern auch der Inhalt wieder sauber. Eine regelmäßige Reinigung des Werkzeugs ist wichtig, um dessen Funktionstüchtigkeit zu gewährleisten.
4

Schritt 4: Organisiert und durchdacht wieder einräumen

Ist erst einmal alles gereinigt, kann es wieder eingeräumt werden. Dabei sollte man mit System vorgehen. Stauraum kann durch diverse Regale, Werkzeugkoffer, Werkzeuglochwände und Werkbänke geschaffen werden. Lagerbehälter in verschiedenen Größen mit ordentlicher Etikettierung sorgen für Überblick. Im besten Fall überlegt man sich bereits bei der Einrichtung einer Werkstatt ein effizientes Lagersystem.
5

Schritt 5: Zur Routine werden lassen

Um zu verhindern, dass immer wieder das gesamte Prozedere durchschritten werden muss, sollte man eine gewisse Ordnung zur Routine werden lassen. Alle Werkstattnutzer müssen dem eingeführten System folgen. So kann man verhindern, dass jede Reinigungsaktion zum Großangriff wird.

Dauerhafte Ordnung in der Werkstatt halten


Wie bereits in Schritt 5 erwähnt, sollte die Ordnung in der Werkstatt zur Routine werden. Wir haben einige Tipps für die Umsetzung eines aufgeräumten Dauerzustands:

  • Für genügend Stauraum und ein Ordnungssystem sorgen und sich daran halten
  • Ein Inventar anlegen und regelmäßig aktualisieren
  • Müll und kaputte Produkte direkt richtig entsorgen
  • Einen Plan zur regelmäßigen Reinigung von Werkzeug und Räumlichkeiten erstellen

Praktische Hilfsmittel zur Erleichterung der Arbeit


Glücklicherweise gibt es eine Reihe an Produkten, die das Aufräumen, Reinigen, Organisieren und Ordnung halten in der Werkstatt zu einem einfachen Unterfangen machen. Reinigungsmittel und -utensilien für Werkzeug und Räumlichkeiten sorgen für Sauberkeit am Arbeitsplatz. Genügend Staufläche in Regalen, Werkbänken und Werkzeugwagen garantieren Ordnung und System in der Aufbewahrung und Lagerung von Werkzeug und diversen Kleinteilen.

Deutlich beschriftet und etikettiert eignen sich verschiedene Lagerkästen zum Einsortieren verschiedenster Gegenstände. Dabei sollte man sich überlegen, welche Kategorisierung für die eigene Werkstatt am besten passt. Handelt es sich um eine besonders große oder spezielle Werkstatt, bzw. verlässt man sich bei der Einrichtung und Organisation seiner Werkstatt lieber auf Expertinnen und Experten, ist unsere umfangreiche und professionelle Beratung genau das Richtige.


Fazit: Eine aufgeräumte Werkstatt sorgt für mehr Sicherheit und Motivation


Je länger man damit wartet, Ordnung in seine Werkstatt zu bringen, desto aufwändiger wird die Reinigung und Organisation. Es empfiehlt sich deshalb, einen Plan aufzustellen und ein gewisses Maß an Sauberkeit zur Routine werden zu lassen. Fachbodenregale und Palettenregale eignen sich hervorragend zur Lagerung unterschiedlicher Gegenstände und bringen Ordnung in Lager und Werkstatt. Mithilfe unserer Tipps wird es Ihnen leicht fallen Ihre Unordnung zu beseitigen und in Zukunft ungestört von Schmutz und Chaos effizient arbeiten zu können.