Alle Angebote zzgl. MwSt.
Menü
Zurück
Zurück
Zurück
Büromöbelprogramme
Zurück

Schäfer Shop Büromöbelprogramme

Eine Welt voller Möglichkeiten

Jetzt entdecken
Unsere beliebtesten Programme:
Geändert am : 31.05.2022 13:19
Lesezeit :

Richtig sitzen: Rückengesundheit durch Positionswechsel


Hand aufs Herz: Wie viele Stunden sitzen Sie täglich auf der Arbeit? Und sorgen Sie nach Feierabend für ausreichend Bewegung?
Addiert man die Arbeitszeit, Fahrtzeit sowie die Zeit vor dem Fernseher, sitzt man an einem Tag durchschnittlich zwischen zehn und zwölf Stunden. Viele Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer sind sich dessen bewusst, führen aber dennoch diesen bequemen aber sehr ungesunden Lebensstil, unter dem die Ergonomie oftmals zu kurz kommt, fort. Welche Folgen falsches Sitzen mit sich bringen kann und mit welchen Tipps Sie Ihre Sitzhaltung nachhaltig verbessern können, erfahren Sie in diesem Beitrag.


Was kann passieren wenn man falsch sitzt?


Haben Sie sich schon mal die Zeit genommen, um Ihren Bürostuhl an Ihre persönlichen Anforderungen anzupassen? Die falsche Einstellung des Bürostuhls führt zu einer schlechten Sitzhaltung, die die natürliche S-Form der Wirbelsäule nicht optimal unterstützt. Das hat zur Folge, dass insbesondere Rücken- und Nackenbeschwerden gefördert werden. Wer ständig in der gleichen Haltung verharrt, dauerhaft statisch sitzt und den Rücken falsch belastet, gefährdet zunehmend seine Gesundheit. Falsches Sitzen kann folgende Beschwerden hervorrufen:

  • Abnehmende Leistungsfähigkeit
  • Verminderte Konzentrationsfähigkeit
  • Schäden an der Hals- und Lendenwirbelsäule
  • Rückenleiden, Knie- oder Hüftprobleme
  • Erkrankungen der Psyche
  • Abklemmen der Nerven und/oder Adern
  • Erkrankung des Atmungssystems
  • Probleme mit dem Verdauungssystem

Diese Tatsachen werden häufig unterschätzt – doch so weit müssen Sie es gar nicht erst kommen lassen. Denn die gute Nachricht ist: In den meisten Fällen können schon kleine Veränderungen in Richtung Ergonomie am Arbeitsplatz Großes bewirken. Mit unseren Tipps beugen Sie solchen Beschwerden wirksam vor und fördern eine korrekte, dynamische Sitzhaltung.


Was ist dynamisches Sitzen?


Wenn Sie Ihrem Rücken und Ihrer Gesundheit etwas Gutes tun wollen, müssen Sie auf eine dynamische Haltung setzen. Hier lautet die Devise: in Bewegung bleiben! Dynamisch oder auch aktiv sitzen bedeutet, dass Sie Ihre Sitzposition im Arbeitsalltag möglichst häufig wechseln. Um die wechselnden Positionen so einfach und angenehm wie möglich umsetzen zu können, benötigt man im Büro oder im Homeoffice höhenverstellbare Büromöbel, die sich auf die individuellen Anforderungen anpassen lassen und alle gesundheitlichen Aspekte berücksichtigen. Setzen Sie sich zunächst mit Ihrem Bürostuhl auseinander, denn ein ergonomischer Bürostuhl und die richtige Nutzung sind entscheidend für eine gesunde Sitzposition.


Mit welchem Bürostuhl lässt es sich dynamisch und ergonomisch sitzen?


Beim Kauf eines neuen Bürostuhls sollten Sie insbesondere auf diese ergonomischen Funktionen achten:

  • Synchronmechanik

    Die Synchronmechanik des Bürostuhls ermöglicht ein ideales Verhältnis von Sitzfläche zur Rückenlehne im Hinblick auf die Neigung. Sobald die Rückenlehne nach hinten gedrückt wird, senkt sich die Sitzfläche ebenfalls ab. Das sorgt für ein entspanntes und nicht zu statisches Sitzen, Fehlhaltungen werden ausgebessert und der Rücken wird entlastet.

Bürostuhl mit Synchronmechanik
  • Höhenverstellbare Rückenlehne

    Auch die Rückenlehne sollte sich auf Ihre Körpergröße anpassen lassen. Ist das nicht möglich, wird die natürliche S-Form der Wirbelsäule nur unzureichend unterstützt und Rückenschmerzen stehen an der Tagesordnung.

Bürostuhl mit höhenverstellbarer Rückenlehne
  • Höhenverstellbare Armlehnen

    Bürostühle mit Armlehnen, die höhen-, breiten- und tiefenverstellbar sind, sorgen dafür, dass Sie Ihre Arme locker ablegen können. Das entlastet vor allem die Nacken- und Schulterpartie und vermeidet Verspannungen.

Bürostuhl mit höhenverstellbaren Armlehnen
  • Lordosenstütze

    Ein Bürostuhl mit einer ergonomischen Ausformung der Rückenlehne entlastet den Rücken genau da, wo die häufigsten Schmerzen entstehen: im Lendenwirbelbereich. Damit die Lordosenstütze, oder auch Lumbalstütze genannt, die natürliche S-Form optimal unterstützt, sollte Sie in der Höhe verstellbar und auf Ihre individuelle Körpergröße anpassbar sein.

Bürostuhl mit Lordosenstütze
  • Knierolle

    Die Vorderkante der Bürostuhlsitzfläche ist beim ergonomischen Bürostuhl abgerundet. Die sogenannte Knierolle verhindert, dass sich auch bei langem Sitzen Blut in den Beinen staut und entlastet damit Ihre Beinmuskulatur.

Bürostuhl mit Knierolle
  • Bandscheibensitz

    Die besondere Form des Bandscheibensitzes zeigt sich in einem nach hinten ansteigenden Sitzteil. Auf diese Weise entsteht eine wirkungsvolle Stütze für Ihr Becken.

  • optional: Kopf- und Nackenstütze

    Eine Kopf- und Nackenstütze hilft während bestimmten Arbeitsphasen, den Nacken und somit auch die Wirbelsäule zu entlasten. Nackenschmerzen können minimiert werden.

Diese Qualitätsindikatoren können bei der Wahl eines guten ergonomischen Bürostuhls unterstützen:

  • Gütesiegel, Zertifizierungen



    Das GS-Zeichen ist eines der führenden Sicherheitszeichen europaweit. Produkte, die mit einem GS-Zertifikat ausgezeichnet sind, haben sich einer gesonderten Prüfung unterzogen. Grundlage dieser Prüfung ist das Produktsicherheitsgesetz.

  • Garantie



    Wichtig zu wissen ist, dass der Händler auf Neuwaren eine Gewährleistung von zwei Jahren einräumen muss. Mit dieser gesetzlich verpflichteten Garantie werden Mängel abgedeckt, die zum Zeitpunkt des Kaufes bereits vorhanden waren. Achten Sie beim Kauf eines neuen Bürostuhls auf die zugesicherte Garantie des Herstellers. Unabhängig der gesetzlichen Garantie liegt diese meist zwischen drei und fünf Jahren und weist auf einen hohen Qualitätsstandard des Produktes hin.

  • Made in Germany



    Bei Bürostühlen die in Deutschland hergestellt wurden, kann man zusätzlich zu den oben genannten Indikatoren von einer außerordentlichen Verarbeitung und hochwertigen Qualität des Produktes ausgehen.


Unser Tipp: Entdecken Sie die Schäfer Shop Bürostuhlserie SSI Proline für dynamisches Sitzen

Sobald Sie den passenden ergonomischen Bürostuhl gefunden haben, ist es wichtig, diesen auf Ihre Anforderungen einzustellen. Wie genau Sie Ihren Bürostuhl richtig einstellen erfahren Sie hier.


Tipps für dynamisches Sitzen im Arbeitsalltag


Häufig trainiert man sich bestimmte Sitzmuster bereits in der Kindheit an, doch auch dynamisches Sitzen kann man lernen. Sorgen Sie für so viel Abwechslung wie möglich und achten dabei darauf, den Rücken stets gerade zu halten, um einen Rundrücken zu vermeiden:

  • Häufige Änderung der Sitzposition und Körperhaltung

    Je öfter Sie Ihre Position während des Sitzens ändern, desto besser. Denn eine starre Körperhaltung kann die Konzentrationsfähigkeit stark beeinträchtigen. Wir empfehlen Ihnen, die Sitzposition mindestens viermal pro Stunde, also alle 15 Minuten, zu wechseln. Eine einfache Gewichtsverlagerung von der linken Seite auf die rechte Seite oder der Wechsel zwischen einer vorderen und hinteren Sitzhaltung kann Sie dabei unterstützen.

  • Regelmäßiges Strecken

    Häufiges Strecken und Räkeln muss kein Anzeichen von Müdigkeit sein. Es bringt den Kreislauf wieder in Schwung und öffnet die Brust.

  • Gelegentliches Aufstehen und Bewegen

    Besuchen Sie Ihre Arbeitskollegin oder Ihren Arbeitskollegen am Arbeitsplatz, statt anzurufen oder eine E-Mail zu verfassen.

  • Arbeiten im Stehen

    Sie haben einen Acht-Stunden-Arbeitstag? Von diesen acht Stunden ist es empfehlenswert, mindestens zwei Stunden im Stehen zu verbringen.

  • Ausführung kurzer Rückenübungen

    Hier finden Sie passende Übungen, die Sie perfekt in Ihren Büroalltag integrieren können. Die Übungen nehmen nur acht Minuten Ihres Arbeitstagen in Anspruch. Nehmen Sie sich die Zeit – Ihr Rücken wird es Ihnen danken!

  • Nutzung von Sitzsensoren

    Um Ihr Sitzverhalten zu verbessern, können Sie außerdem einen Sitzsensor nutzen. Dieser Sensor ist kompatibel mit Bürostühlen mit Synchronmechanik. Er analysiert das Sitzverhalten und die Auswertung dieser Daten lässt sich sofort auf den PC-Monitor übertragen. Auf dieser Grundlage werden Empfehlungen ausgesprochen und Hinweise gegeben, die Sitzposition zu verändern oder ein kleines Workout einzulegen. Mithilfe dieses Gadgets lässt sich Ihr Sitzverhalten im Handumdrehen optimieren.


Alternativen zum Bürostuhl für dynamisches Sitzen


Dynamisches Sitzen fällt Ihnen weiterhin schwer? Ergonomisches Zubehör wird Ihnen dabei helfen, Ihr Sitzverhalten zu optimieren. Während Sitzbälle oder Ballkissen eine wunderbare Alternative zum herkömmlichen Bürostuhl sind, unterstützen Aktivstühle, Stehhilfen oder Steppies das ergonomische Arbeiten im Stehen.

Weiterhin ist es auch wichtig, außerhalb des Schreibtischs in Bewegung zu bleiben:

  • nehmen Sie statt den Aufzug die Treppe
  • gehen Sie absichtlich Umwege


Fazit


Richtig Sitzen für Ihre Rückengesundheit zusammengefasst:

  • Wechseln Sie regelmäßig Ihre Sitzposition und Haltung
  • Kurz gesagt: Bewegung ist das A und O!