Alle Angebote zzgl. MwSt.
Menü
Zurück
Zurück
Zurück
Büromöbelprogramme
Zurück

Schäfer Shop Büromöbelprogramme

Eine Welt voller Möglichkeiten

Jetzt entdecken
Unsere beliebtesten Programme:
Geändert am : 20.04.2022 09:06
Lesezeit :

New Work (Arbeit 4.0)

Still stehen? - In der heutigen Zeit nahezu unmöglich. Es gibt kaum eine Möglichkeit der Digitalisierung auszuweichen, weder privat noch im Arbeitsalltag. Alles entwickelt sich weiter, so auch die Arbeitswelt. Die Zusammenarbeit verlagert sich verstärkt ins Virtuelle. Arbeitgeber:innen und Arbeitnehmer:innen werden sich vielen Herausforderungen stellen müssen um den Anschluss nicht zu verlieren.

Was ist New Work?

New Work ist im deutschen Sprachgebrauch unter der Bezeichnung Arbeit 4.0 bekannt und umfasst den aktuellen Wandel der Arbeitswelt. Ursprung ist die industrielle Weiterentwicklung, die viele Arbeitsweisen und Arbeitsbedingungen verändert hat.

Arbeit 4.0 beschreibt Möglichkeiten, die Unternehmen und Arbeitnehmer:innen flexibel und schnell auf den Wandel in der Arbeitswelt reagieren lassen. Entwickelt wurde das New-Work-Konzept erstmals von dem Sozialphilosophen Prof. Dr. Frithjof Bergmann, der sich mit der Freiheit des Menschen beschäftigte und mit der Idee, dass Arbeitnehmer:innen ihre Persönlichkeit in die Arbeit mit einbringen sollen.

Welchen Anforderungen und Herausforderungen müssen sich Arbeitgeberin und Arbeitgeber mit New Work stellen?

Die Arbeitgeber:innen stehen vor vielen möglichen Umstrukturierungen. Das Arbeiten muss sehr viel flexibler, vernetzter und agiler gestaltet werden können, zeit- und ortsunabhängiges Arbeiten durch digitale Arbeitsplätze, smarte Raum- und Gebäudekonzepte gegeben sein.

Darüber hinaus fordert die zunehmende Digitalisierung einen noch stärkeren Fokus auf Datennutzung und die Gewährleistung von Datensicherheit.

Die immer anspruchsvoller werdende Arbeit bedingt das Entstehen neuer Berufsbilder und das Ausbilden von qualifiziertem Fachpersonal.

Will man ein attraktiver Arbeitgeber sein, so muss man den Arbeitnehmer:innen flexible Arbeitsmodelle bieten. Denn auch die Ansprüche an Unternehmen haben sich verändert. Wie bereits Prof Dr. Frithjof Bergmann erkannt hat, werden individuelle Freiheiten und die Work Life Balance für Arbeitnehmer:innen immer wichtiger und es müssen Möglichkeiten geboten werden, um Familie und Beruf unter einen Hut zu bekommen. Arbeitnehmer:innen erwarten einen innovativen Arbeitsplatz, der nach eigenen Wünschen und Bedürfnissen individuell gestaltet werden kann. Fördernd kann der Arbeitgeber Freiräume bieten, um Mitarbeiter:innen bei der Selbstverwirklichung und Persönlichkeitsentfaltung zu unterstützen.

Um diesen Anforderungen gerecht zu werden, müssen Arbeitsplätze und Arbeitsweisen digital gestaltet werden, damit Arbeit zeit- und ortsunabhängig möglich ist. Die Zusammenarbeit muss flexibel online möglich sein und Kommunikation über Chats oder Videokonferenzen zur Tagesordnung gehören. So wird das Arbeiten beispielsweise im Homeoffice oder Coworking Space möglich.

Die veraltete Form hierarchischer Führung wird durch neue moderne, agile und kooperative Führungsstile auf wertschätzender Augenhöhe abgelöst. Ein förderndes und unterstützendes Leadership soll helfen, die Stärken der Mitarbeiter auszubauen. Das Management soll in Zukunft verstärkt die Rolle des Moderators, Motivators und Coaches übernehmen.

So wird New Work den Arbeitsalltag von Arbeitsnehmerinnen und Arbeitnehmern verändern:

New Work ist nicht nur eine Herausforderung für Arbeitgeber:innen, auch Arbeitnehmer:innen müssen dem Wandel standhalten und zukunftsfähig bleiben um den Anschluss nicht zu verlieren. Der technologische Wandel birgt viele Neuerungen und Arbeitgeber:innen sind dazu aufgefordert, sich und ihre Mitarbeitenden dauerhaft fort- und weiterzubilden.

Durch den Wandel der Berufe werden den Arbeitnehmer:innen in Zukunft ganz neue Qualifikationen abverlangt. Eigenverantwortung, strukturiertes Zeitmanagement und Anpassungsfähigkeit wird in der Arbeitswelt 4.0 groß geschrieben. Gleichzeitig verschwimmen die Grenzen zwischen Arbeit und Freizeit immer stärker.

Viele Aufgaben werden zunehmend von digital automatisierten Prozessen abgelöst, denn längst können selbstlernende Algorithmen Aufgaben besser ausführen als der Mensch selbst. Schnell können riesige Datenmengen analysiert, ausgewertet und komplexe Aufgaben ausgeführt werden. Dies bedeutet für Arbeitnehmer:innen mehr Verantwortung bei immer komplexer werdenden Aufgaben, bei denen sich der Mensch zunehmend der Überwachung und Steuerung der Technologie widmen werden muss.

Mit New Work schrittweise in die Zukunft

So wie der Mensch sich damals die Natur zu Nutze machte und Werkzeuge baute um zu überleben, wird er sich auch in der digitalen Welt seinen Weg suchen. Bereits jetzt gibt es schon viele kreative und effiziente Ansätze der Arbeitgeber:innen und Arbeitnehmer:innen, wie Arbeit umstrukturiert werden kann um in der sich wandelnden Welt bestmöglich die Zukunft zu bestreiten. Mithilfe von neuen Arbeitsplatz-Modellen wie Open Spaces oder Desksharing , in denen die Bürostruktur gelockert wird, oder aber auch mobilen Workspaces, können die Arbeitszeiten flexibler gestaltet und die Work-Life-Balance verbessert werden.